Header

Landeszeltlager Wolfshagen 2009

Mit über 2.500 Jugendlichen war das ein ziemlich großes Zeltlager, das Lager wurde in 6 Zeltdörfer eingeteilt. Braunlage, Altenau, Clausthal, Hahnenklee, Lautenthal und Wildemann, wir waren im Lager "Braunlage". In unserem Zeltdorf waren außerdem Wendisch Evern und Wendhausen. Um auch die Altersunterschiede auseinander halten zu können, gab es verschiedene Armbänder. Alle die unter 14 Jahren waren bekamen ein rotes Band, alle die 14 oder 15 Jahre alt waren, bekamen ein gelbes Band, die die schon 16 oder 17 waren bekamen ein blaues Band und alle die 18 oder älter waren bekamen ein großes Band. Wir hatten jeden Tag andere Aktivitäten z.B. O-Marsch, XXL-Fußballkicker, Schwimmwettbewerbe und "Spiel ohne Grenzen". Und am Donnerstag war das ganze Dorf "Braunlage" auf einem Tagesausflug, zuerst in einem Bergwerk "Grube Samson" und danach im "Vitamar", einem Hallenbad in Bad Lauterberg. Leider waren wir in allen Disziplinen nicht so gut, dennoch wurden wir in der Gesamtwertung 12 von 77 teilnehmenden Jugendfeuerwehren. Neben den Wettkämpfen wurden zwischendurch noch andere Sachen angeboten, wie z.B. Goldsuchen, eine Lauffeuer Rally, Workshops und "Wolfshagens next Topmodel". Abends war im großen Festzelt immer Programm, meistens waren DJ's oder andere Musiker da. Ein großes Highlight war aber auch die Lifeband Zack Zillis die wunderbare Musik machte, oder es lief auch das U21 Fußball Finale. Auch sehr schön war Mr. und Mrs. Zeltlager oder auch "Schlag den Landesjugendfeuerwehrwart". Ich fand das Zeltlager sehr gelungen und perfekt organisiert, nur die Toiletten waren ein bisschen gewöhnungsbedürftig.

Verfasst von Sven und Benjamin