Header

Kreisjugendfeuerwehrtag in Amelinghausen

Am Sonntag, den 03. Juni 2007 haben wir uns in Amelinghausen zum Kreisjugendfeuerwehrtag getroffen. Die Großveranstaltung mit ca. 700 Jugendlichen fand auf dem Zeltlagergelände im Lopautal statt. Auf dem alten Sportplatz wurden die Spiele ohne Grenzen ausgerichtet. An acht Stationen, wie z.B. Gerätekunde, Kartenkunde, senkrechtes Kugellabyrinth, Schlauchenden kuppeln, Slalomparcours zum kuppeln von Reduzierstücken in der richtigen Reihenfolge, einer ungewöhnlichen Schlauchstafette und ein Männchen aus wasserfährenden Armaturen kuppeln, mussten die Jugendlichen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade haben es für jede Altersstufe interessant gemacht. Das absolute Highlight war die Station, an der wir mit Wasser gefüllte Flaschen, zwischen die Beine geklemmt ohne Zuhilfenahme der Hände, im Slalom zum Ziel wackeln mussten. Mit hoffentlich gefüllter Flasche dort angekommen, sollte das Wasser in einen bereitstehenden Eimer (ohne Hände!) umgefüllt werden. Sehr zur Freude der Zuschauer kamen dabei die merkwürdigsten Verrenkungen zustande. Im parallel laufenden Bundeswettbewerb wurde ein dreiteiliger Löschangriff gefordert. In diesem sogenannten A-Teil mussten wir Schläuche unter Hürde, Leiterwand und durch den Tunnel zur Brandbekämpfung verlegen. Nach dem Anlegen von Knoten und Stichen wurde die Zeit gestoppt. Die Schiedsrichter hatten ein wachsames Auge darauf, dass wir alle Aktivitäten regelgerecht ausführten. Der dritte Wettbewerb dieses Tages war der B-Teil, ein Staffellauf mit eingebauten feuerwehrtechnischen Anforderungen, wie z.B. Schlauch aufrollen und Strahlrohr einbinden. Die Verpflegung durch die ausrichtende Samtgemeinde war in Ordnung, nur die Pommesversorgung stockte leider immer wieder. Gulasch und Nudeln waren ausreichend und lecker vorhanden. Das Kuchenbuffet war sehr vielfältig und alle waren fürr Nervenfutter und Kaffee sehr dankbar.

Zur Siegerehrung begrüßte unser Kreisjugendfeuerwehrwart Volker Claus den Landrat Manfred Nahrstedt, den SG-Bürgermeister sowie alle Jugendlichen und ihre Betreuer. Grußworte wurden an alle gerichtet, vielen Dank hier an Nahrstedt-Junior, der seinen Vater ermahnte, sich kurz zu fassen. Viel Applaus bekamen all die fleißigen Helfer des Tages, die diese Veranstaltung so gut gelingen ließen.

Die Siegerehrung spannte uns alle noch einmal auf die Folter: Beim Spiel ohne Grenzen siegten, bei 58 teilnehmenden Gruppen, - 3. Platz Deutsch Evern mit 743 Punkten - 2. Platz Lüdershausen mit 758 Punkten - 1. Platz Scharnebeck mit 765 Punkten

Die drei besten aus unserer Samtgemeinde waren auf Platz 4 Barendorf, auf Platz 13 Wendisch Evern und auf Platz 15 Neetze.

Beim Bundeswettbewerb qualifizierten sich die ersten 3 von 31 Gruppen zur Bezirksmeisterschaft am 30.06./01.07.07 in Dannenberg: - Platz 3 JF Vastorf II mit 1373,0 Punkten - Platz 2 JF Artlenburg mit 1374,0 Punkten - Platz 1 JF Zeetze mit 1379,7 Punkten.

Weiter platzierten sich JF Vastorf 1 auf Platz 5, JF Wendisch Evern auf Platz 17 und JF Neetze auf Platz 24.

Allen Siegern unseren herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den folgenden Wettbewerben.

Verfasst von Sven und Falko